Wissenswertes

Das Infozentrum Keeken "De Gelderse Poort" ist um die Jahrtausendwende aus einem gemeinsamen Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen und der Provinz Gelderland hervorgegangen. Ziel des Projektes war, die natürlichen Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu erhalten, Raum für Erholung und Naturerlebnis zu schaffen, aber auch die Interessen der im Gebiet wohnenden und arbeitenden Menschen zu berücksichtigen.

Das Infozentrum Keeken ist die letzte von ehemals fünf Besuchereinrichtungen in der Geldersen Poort, dem Gebiet zwischen Arnheim, Nimwegen, Kleve und Emmerich. Interessierte Menschen sollten hier die Möglichkeit haben, das Projekt kennenzulernen und sich direkt im Projektgebiet zu informieren.

Eröffnet wurde die Einrichtung im Mai 2000.

Träger ist die Stadt Kleve.

Seit 2018 ist das Infozentrum Keeken Teil eines Netzwerkes von Besucherzentren entlang des Rheins. Ziel des Netzwerkes ist es, Besucherzentren, die rund um das Thema Wasser informieren und Besuchern den Fluss und Maßnahmen zur Überwindung von Hindernissen näher bringen, besser miteinander zu verknüpfen. Weitere Infos zum Netzwerk gibt es auf der Seite der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR), die das Projekt koordiniert.