News

< Brutsaison beim Kiebitz bereits in vollem Gange
14.04.2020 00:00 Alter: 42 days
Kategorie: Ankündigung, Fachinformation

Erste Kiebitzküken sind da


Kiebitzküken bei der Nahrungssuche

An den Osterfeiertagen sind die ersten Kiebitzküken aus ihren Eiern geschlüpft.
In Zusammenarbeit mit den Landwirten, werden jedes Jahr im Bereich Emmerich und Rees die Gelege auf den Feldern durch Markieren und Umfahren geschützt, damit sie bei der Feldbestellung keinen Schaden nehmen. Wenn dann die flauschigen Küken über die Felder laufen, sieht man, dass sich die Mühe lohnt. Heute konnten wir bereits mehrere Familien beobachten.
Kiebitze sind Nestflüchter, das bedeutet, dass sie schon wenige Stunden nach dem Schlupf das Nest verlassen und sich, mehr oder weniger selbstständig, auf Nahrungssuche begeben. Gut geeignet hierfür sind zum Beispiel extensive Grünlandflächen und niedrig bewachsene Brachen, besonders wenn sie Feuchtstellen aufweisen. Feldsäume und Blühstreifen bieten zusätzlich Deckungsmöglichkeiten zum Schutz vor Räubern. Bei der Nahrungssuche werden die Küken von ihren Eltern bewacht und bei kaltem Wetter zwischendurch auch gehudert.