News

< Toter Gleitaar gefunden
18.04.2019 00:00 Alter: 33 days
Kategorie: Ankündigung

Erste Kiebitzküken geschlüpft


Aufnahme der Wildkamera

Pünktlich zu Ostern sind die ersten Kiebitze geschlüpft. Im Rahmen einer Bachelorarbeit werden in diesem Jahr einige Kiebitzgelege mit Nestkameras ausgestattet. Diese sollen helfen nähere Informationen zu den Fressfeinden der Eier zu sammeln. So konnte auch der erste Schlupf dokumentiert werden. Die Bilder der Kamera zeigen, dass in der Nacht von Sonntag auf Montag 4 kleine Kiebitze aus ihren Eiern schlüpften. Gegen 11 Uhr erkundeten sie zunächst ihre nähere Umgebung, sonnten sich und verschwanden gegen 13:00 aus dem Blickfeld der Kamera. Kiebitze sind Nestflüchter, das bedeutet, dass sie schon wenige Stunden nach dem Schlupf das Nest verlassen und sich, mehr oder weniger selbstständig, auf Nahrungssuche begeben. Gut geeignet hierfür sind zum Beispiel extensive Grünlandflächen, niedrig bewachsene Brachen, Blühstreifen und Feldsäume. Diese bieten neben ausreichend Nahrung auch Deckungsmöglichkeiten zum Schutz vor Räubern.