Die fünf Regeln der Gänsebeobachtung

  1. Gänse zeigen große Scheu vor dem Feindbild "Mensch". Daher sollten Beobachter sich möglichst nicht als Spaziergänger oder Radfahrer den Gänsetrupps nähern.
  2. Am besten benutzen Sie zur Beobachtung ein Fernglas!
  3. Autos dienen der Tarnung! Am besten halten Sie jedoch nicht direkt neben den äsenden Gänsetrupps. Bleiben Sie möglichst ruhig im Auto sitzen und steigen Sie bitte nicht aus!
  4. Bleiben Sie mit ihrem Auto bitte auf öffentlichen Straßen !
  5. Schon bei der Annäherung an die Gänse sollten Sie aufmerksam deren Verhalten beobachten:
äsende Gänse

Verhalten 1

Fast alle Gänse haben die Köpfe gesenkt und fressen:

Sie können in gebührender Entfernung halten und die Tiere ruhig beobachten.

Zeichnung: schauende Gänse

Verhalten 2

Alle Gänse heben die Köpfe und sind beunruhigt:

Halten Sie bitte nicht an, sondern fahren Sie ruhig weiter. Wenn Sie schon angehalten haben, verhalten Sie sich bitte ruhig, bis die Tiere wieder äsen.

flüchtende Gänse

Verhalten 3

Die Gänse beginnen zu flüchten:

Ziehen Sie sich bitte zurück! Meist finden sich die Tiere dann wieder an dieser Stelle ein.