Naturtourismus in De Gelderse Poort

Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes De Gelderse Poort liegt im Bereich Erholung und Tourismus. Es wurden grenzüberschreitende Themenrouten, Rad- und Wanderwege eingerichtet. Infotafeln und Naturlehrpfade erklären den Besuchern Wissenswertes über Natur, Landschaft und Historie. Eine Draisinenstrecke verbindet Kleve mit Groesbeek und führt durch landschaftlich reizvolle Bereiche am Rand von Aue und Stauchmoräne. Außerdem entstand ein grenzüberschreitendes Netzwerk mit Besucher- und Infozentren. Hiervon sind gegenwärtig noch das Infozentrum in Keeken und das Natuurmuseum Nijmegen geöffnet. Heute präsentiert sich der Landschaftsraum De Gelderse Poort zusammen mit dem angrenzenden Reichswald als eine abwechslungsreiche Erholungsregion mit vielfältigen Möglichkeiten für einen „Sanften Tourismus“.